Aus der bewegten Geschichte der “Alten Liebe”

Über die Baugeschichte und die erste Einsatzzeit in den Jahren 1905 bis 1934 ist leider nichts bekannt.

Ab 1934 wurde sie unter dem Namen “Quertreiber” oder auch “Andernacher Pont” oder “et Poentche” als Fähre zwischen Andernach und Leutesdorf eingesetzt. Ihr erster Antrieb bestand aus einer 95 PS Dampfmaschine.

Nach dem Zweiten Weltkrieg versenkten die Amerikaner am 12. März 1945 durch Artilleriebeschuss die Fähre, doch konnte sie noch im gleichen Jahr wieder gehoben werden. Man brachte sie nach Koblenz zur Ausbesserung, doch die Koblenzer behielten sie gleich bis 1947 als Notbehelf für die zerstörte Pfaffendorfer Brücke. Dann kehrte sie nach Andernach zurück. Allerdings nur für kurze Zeit, denn ab 1948 musste sie wieder aushelfen, diesmal zwischen Weißenthurm und Neuwied. 1949 endlich gelangte sie zurück an ihren alten Platz.

Ab dann wieder Einsatz in Andernach, bis Ende 1985 der Fährbetrieb aufgegeben wurde. Berichte der Rhein-Zeitung mit historischen Fotos finden Sie hier und hier.

Um 1987 / 88 erfolgte der Umbau zum Fahrgastschiff bei der Schiffswerft Oberwinter, mit Einsatz als Fahrgastschiff bis vermutlich 1995.

In den Folgejahren erfolgte der Umbau zum Restaurantschiff. Seitdem liegt die ‘Alte Liebe’ nunmehr in Königswinter fest an und freut sich darauf, ihre Besucher bewirten zu dürfen.

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag
Dienstag Ruhetag
Mittwoch Ruhetag
Donnerstag Ruhetag
Freitag Ruhetag
Samstag 13:00 - 0:00
Sonntag 13:00 - 0:00

Unsere Öffnungszeiten sind “Ende-offen”!

Bei starkem Regen bleibt zu Ihrer und unserer Sicherheit die Alte Liebe geschlossen! Bitte rufen Sie im Zweifelsfall an, ob wir geöffnet haben!

Schreiben Sie uns: